Der Jammerlappen

Anders als vielleicht der Puppenspieler ein Stück umfangreiche Prosa werden wird, so ist “Der Jammerlappen” ein dramaturgisches Traktat auf nur drei Seiten. Aus der Not machte ich eine Tugend. Alle Nase lang kommen mir Ideen, die ich nicht oder nur unzureichend ausarbeiten kann, weil mir die Zeit dazu nicht bleibt. Im Untertitel heißt der Jammerlappen: […]

Getrübtes Schaffen

Endstation Sehnsucht, so ließ ich eines meiner Gedichte aus der Jugendzeit lauten, das auch schon in diesem Blog in elektronischer Form vorliegt. Gleichwie ist der Arbeitstitel einer neuen Kurzgeschichte von mir mit denselben Lettern versehen worden. Der Titel suggeriert zunächst vielleicht einen falschen Eindruck, aber der Leser wird in der Verwunderung über den Inhalt der […]

Fürsprache für Studenten…

Hin und wieder kommt es vor, dass nicht nur jeder denkt, das Studenten den lieben langen Tag die Beine hochlegen. Ein literarischer Fürspruch findet sich in dem Stück Der Hofmeister von Jakob Michael Reinhold Lenz. Im vierten Akt, in der sechsten Szene tut der Musikus Rehaar folgendes Wort an einen Studenten richten, der noch in […]

Sebastian, der Zöllner

Man gebe mir einen Hut. Ich werde ihn ziehen. Wenngleich mich wieder und aufs Neue das Gefühl beschlich, dass mir Strukturen, Beziehungen, Motive unterbewusst schon untergekommen sind, so überkam mich gleichsam eine andere Empfindung. Ich und Kaminski ist das maturierteste von Kehlmanns Werken, die ich bislang gelesen habe. Ich müsste mich nur ans Werk machen, […]

Eine schöne Geschichte

Viel eher könnte man verstehen, warum es nur eine schöne Geschichte ist, wenn man sich überlegte, dass sie eigentlich im Französischen abgefasst wurde, und in dieser Sprache vielleicht einen märchenhaften, novellenartigen Duktus tragen soll. Die deutsche Übersetzung versucht sich in derselben Schlichtheit wie das Original, nur dass wir die Geschichte von Religion, Familie und Freundschaft […]

This is the night

Endlich wieder Puppenspieler. Die Sonnenstrahlen lassen in meinem Kopf ganze Welten sprießen. Für nächsten Winter kaufe ich mir unbedingt eine Tageslichtlampe, oder zumindest etwas Adäquates. Die Phantasie quilt unter der Last der UV-Strahlen und treibt mein Romanmanuskript mit Siebenmeilen-Stiefeln Richtung Vollendung. Hoppla – zu euphemistisch formuliert, denn immerhin befinde ich mich gerade erst bei der […]

Der Tragödie beider Teile

Goethes Faust I und II sind vom Odysee Theater Wien in Zusammenarbeit mit Esselbach Internet Solutions als Video produziert worden. Die beiden Videos sind zumindest von der Bildschirmauflösung “Highend”, sie entsprechen der Zertifikation des neuen HD-Standards für Bildsignale. Insgesamt müssen deshalb auch knappe 8 GB an Daten herunter geladen werden. Die allerdings sind kostenlos unter […]

Hilfsmittel

Das Internet wäre nicht zu dem geworden, was es ist, wenn es das Mittel des Verweises nicht zu seinem Steckenpferd erklärt hätte. Zwar ist diese Verweistechnik gewissermaßen uralt, doch sie erlebte im Zeitalter des World Wide Web eine Renaissance. Als Literat aus Passion behilft man sich neuerdings auch mit Informationen aus dem Netzmedium. Jeder gute […]