Verbindung von sozialem und symbolischem Raum

Im Nachhinein betrachtet hat die Lektüre dieses Aufsatzes Sozialer Raum, symbolischer Raum aus Bourdieus Buch Praktische Vernunft vor allem als einführende Erläuterung, als Vorstellung Bourdieus Konzept des sozialen Raums gedient. Der Aufsatz entspricht in einem ersten Teil einem Vortrag, den Bourdieu 1989 in Japan gehalten hat, und in einem zweiten Teil einem Vortrag, den er […]

Struktur von Erkenntnisweisen

Um genauer sagen zu können, wie die Verknüpfung von Klassenlage zu Lebensstilen funktioniert, geht Müller den Weg, dass er dem Leser diesen Bereich im dritten Kapitel Geschmackskulturen und Lebensstile näher zu erläutern versucht. Es geht zunächst um die Grundlage jedweder Bewertung und jedweden Geschmacks, der Erkenntnis. Das Feld der Erkenntnis, eine strukturtheoretische Betrachtungsweise von Erkenntnisprozessen […]

Klasse und Klassifikation

Die beiden in der Überschrift erwähnten Begriffe sind der Marxschen Theorie entlehnt und weisen darauf hin, dass Müller in seinem Aufsatz Bourdieus Ansichten auch immer wieder in die Nähe von Marx rückt. Warum schreibt Müller in diesem dritten Abschnitt Soziale Klassen und Klassifikationen nun wieder von Klassen, während er zuvor von Feldern und Kapital schrieb? […]

Feld, Kapital = Nutzung, Ressource?

Ganz so einfach lässt sich an dieser Stelle kein Analogieschluss führen, selbst wenn die Überschrift des zweiten Abschnitts in Müllers zweitem Kapitel Soziale Felder und Kapitalsorten: Gesellschaftliche Ressourcen und ihre Nutzung lautet. Auf jeden Fall wird damit angedeutet, in welche Richtung es in diesem Abschnitt geht. Während zuvor noch die triadische Formel Struktur-Habitus-Praxis erläutert und […]

Habitus zwischen Struktur und Praxis

Pierre Bourdieus Konzept des Habitus half dem 2002 verblichenen französischen Soziologen “die Konstitution und Reproduktion sozialen Lebens zu verstehen” (S. 163). Der Habitus gilt als Bindeglied zwischen der objektiven Struktur und der subjektiven Praxis und sollte, in den Augen Bourdieus, die blinde Dichotomie von Subjekt- und Objektzentriertheit als Wahlmöglichkeiten von wissenschaftlichen Paradigmen überwinden helfen. Es […]

Pierre Bourdieus Soziologie

Wer Pierre Bourdieu nicht kennt, dem empfehle ich folgende Einführung von Markus Schwingel. Ich selbst verfüge über dieses Buch und überdies einige andere Aufsätze und Monographien Bourdieus. Es soll hier jedoch um die aufgesplittete Darstellung eines Aufsatzes von Hans-Peter Müller aus dem Jahr 1986 gehen. Ich werde Versuchen jedem Sinnabschnitt mittels einer Überschrift ein übergeordnetes […]

Marxens (welt-)politische Ansichten

Dies stellt zunächst den letzten Artikel zu Iring Fetschers Buch Marx dar. Er umfasst inhaltlich die Kapitel 11 und 12 aus Fetschers Buch. Das letzte Kapitel über Marx Privatleben, das eine Fülle biographischer Informationen resümmiert werde ich nicht versuchen in eigene Worte zu fassen. Da könnte ich ebensogut den ganzen Text zitieren. Doch damit wäre […]

Bye bye Marx? Das Kapital.

Sicherlich nicht. Was diese Überschrift allerdings andeutet ist, dass wir uns dem Ende von Iring Fetschers Buch nähern. Ich halte es in meinen Augen für nicht besonders sinnvoll die ökonomisch, volks- sowie betriebswirtschaftlichen Standpunkte, die ich in Kapitel 10 von Fetschers Buch kennen gelernt habe, an dieser Stelle wiederzugeben. Es hilft sicherlich nicht dem Verständnis […]

Das Vorgeplänkel zum unvollendeten Hauptwerk Marx’

In Fetschers Buch folgt nun mit dem 10ten Kapitel zwar nicht das letzte Kapitel seines Buches, aber immerhin das umfangreichste Kapitel, welches sich – ganz der Überschrift Das unvollendete Hauptwerk und die Vorarbeiten entsprechend – zunächst auf die Vorarbeiten Marx’ zu seinem späteren Hauptwerk, dem Kapital konzentriert, und anschließend knapp (und dennoch auf einigen Seiten) […]