Struktur von Erkenntnisweisen

Um genauer sagen zu können, wie die Verknüpfung von Klassenlage zu Lebensstilen funktioniert, geht Müller den Weg, dass er dem Leser diesen Bereich im dritten Kapitel Geschmackskulturen und Lebensstile näher zu erläutern versucht. Es geht zunächst um die Grundlage jedweder Bewertung und jedweden Geschmacks, der Erkenntnis. Das Feld der Erkenntnis, eine strukturtheoretische Betrachtungsweise von Erkenntnisprozessen will Müller an dieser Stelle vorstellen. Bei Bourdieu gibt es unter dem Begriff der Doxa subsumiert ein Sammelsurium von unhinterfragten und unhinterfragbaren (so scheint es zumindest) “sozialen Konventionen, wie Sitten, Gebräuche, Werte und Normen” (S. 174).

Diese steuern unseren Erkenntnisprozess, sie sind habitualisiert und befinden sich im Zentrum des Erkenntnisfeldes. Entweder man lebt sie orthodox aus, weil sie der herrschenden Kultur entsprechen, oder muss im Gegensatz dazu häretisch damit verfahren, bzw. wird in diesem Punkt als Subkultur empfunden, die sich gegen die herrschende Kultur richtet. Zwei mögliche Prozesse fehlerhafter Wahrnehmungen Paradoxie und Allodoxia weichen von der Mitte der Doxa ab. “Die Anwendung der Doxa auf einen Kontext, der der eigenen natürlichen Lebenswelt fremd ist, führt zu Allodoxia-Effekten. Anders gelagert […]: die Paradoxien. Sie beruhen in der Regel auf der Enttäuschung individueller Intentionen und Erwartungen durch unwillentliche und unvorhergesehene kollektive Ereignisse und Prozesse” (S. 175). Strukturell kann man Wahrnehmungsweisen auf diese Art differenzieren, über eine klassenspezifische Verteilung ist damit allerdings noch nichts gesagt. Weil’s so spät ist, und ich nicht mehr kann, soll dies, bis der Wecker klingelt, erst ein Mal genügen. Später mehr…

Müller, Hans-Peter: Kultur, Geschmack und Distinktion : Grundzüge der Kultursoziologie Pierre Bourdieus. In: Neidhart, Friedhelm; Lepsius, Rainer M.; von Alemann, Heine (Hrsg.): Kultur und Gesellschaft. Opladen : Westdeutscher, 1986, S. 162-190; hier S. 173-175.

Leave a Reply