1849 und der Bonapartismus

Das 9te Kapitel in Iring Fetschers Buch Marx ist überschrieben mit Die Niederlage der Revolution in Europa und der “Bonapartismus”. Ihr werdet zu Recht fragen, was das jetzt mit Marx zu tun hat. Nun, wie die Überschrift meines Eintrags andeutet geht es in dem Kapitel Fetscher zunächst, wie schon im letzten, zunächst darum, einen historischen […]

1848 und die zwei Teile des Marxschen Manifests

Long time no see, würde der Brite sagen. Immerhin habe ich das Taschenbuch von Iring Fetscher Marx, lange Zeit nicht weiter bearbeitet. Das lag unter anderem daran, dass sich andere Dinge in ihrer Priorität vorweg gestellt hatten. Die Überschrift meines Eintrags beschreibt nun in etwa, worum es im 8ten Kapitel von Fetschers Buch geht. Und […]

Marx’ Utopie einer kommunistischen Gesellschaft

Die folgenden Zeilen fassen ein weiteres, insgesamt recht kurzes, Kapitel in Iring Fetschers Buch Marx zusammen. Fetscher selbst nennt manche der Gedanken Marx’ utopisch, deshalb erscheint der gewählte Titel zumindest in einer Hinsicht gerechtfertigt. Man selbst kann, wenn man die bislang hier erschienenen Zusammenfassungen vor dem eigenen geistigten Auge resümiert, nicht ohne Vorbehalte zu der […]

Marx’ Entwurf einer materialistischen Geschichtsauffassung

Die Überschrift deutet es bereits an, wir werden im Folgenden etwas über das Verständnis von Geschichte Marx’ erfahren. Fetscher widmet sich diesem Thema in Kapitel 6 seines Buches. Wir haben bereits zuvor etwas mehr darüber erfahren, wie Marx den Begriff Arbeit auffasst und Marx’ Verständnis von Geschichte ist eng mit seinem Verständnis von Arbeit und […]

Nationalökonomie und Philosophie

Begeben wir uns wieder in ein weiteres Kapitel von Iring Fetschers Marx. Die Überschrift dieses Eintrags ist gleichsam die Überschrift des 5ten Kapitels in Fetschers Buch, und ebenso der Titel eines Marxschen Manuskripts, “das erst 1932 aus dem Nachlaß veröffentlicht wurde” (S. 48). Der Wert dieses Manuskripts wird unterschiedlich empfunden. Manche bewerten es als unausgegorenes […]

Marx’ Weg in die Freiheit und die Flucht vor Preußen – Philosophie und Realität

Fahren wir nach einer Weile fort mit dem subjektiven Resümieren der mir wichtigsten Gedanken aus Iring Fetschers Buch Marx. Im Folgenden befasse ich mich mit dem 4ten Kapitel in Fetschers Buch, Der Weg in die Freiheit. Paris. “Die Deutsch-Französischen Jahrbücher”, ist es übertitelt. Wir erfahren an dieser Stelle zunächst, dass Marx sich nach dem Verbot […]

Marx’ Zeitungsarbeit – Zensur und Rechtsbewusstsein

Ich hatte bereits einen Eintrag über das Buch von Iring Fletscher geschrieben und möchte jetzt den nächsten Folgen lassen. Im April des Jahres 1842 beginnt Karl Marx für die Rheinische Zeitung Artikel zu verfassen. Sein Engagement für die Zeitung dauert jedoch nur knapp ein ganzes Jahr, da die Zeitung am 01.04.1843 bereits wieder verboten wird […]

Studierendenmilieus in den Sozialwissenschaften

Folgende Zeilen sind für ein Abstract eines Sekundärtextes meiner Hausarbeit im Soziologie-Intensivseminar entstanden. Die Textgrundlage bildet folgender Aufsatz: Lange-Vester, Andrea und Christel Teiwes-Kügler, 2004: Soziale Ungleichheiten im studentischen Feld. Empirische Ergebnisse zu Studierendenmilieus in den Sozialwissenschaften. S. 159-187 in: Steffani Engler und Beate Krais (Hrsg.): Das kulturelle Kapital und die Macht der Klassenstrukturen. Sozialstrukturelle Verschiebungen […]

Herkunft, sowie Schul- und Studienzeit Marxens

Karl Marx war kein Dichter, aber ein Denker, ein großer Denker unserer Zeit. Zur erörternden Lektüre für eine Hausarbeit über Brechts episches Theater, gönne ich mir die Zeit und lese eine Taschenbuch von Iring Fletscher mit dem Titel Marx. Bislang ist mir nur wenig von Marx bekannt, außer dem Titel seines Hauptwerks Das Kapital, so […]