Dreamcast versteigert…

Meine Großmutter hat bereits einen Termin für die Einrichtung ihres neuen Telefonanschlusses, ebenso wie ihre neue Telefonnummer. Obwohl ich im Geschäft meinen Auftrag vorher eingereicht hatte, bin ich noch nicht so weit. Ja so ist sie, die Welt: gerecht. *hust*

Heute war ein äußerst zufriedenstellender Tag. Nicht nur, dass ich heute nach Bergisch Gladbach gefahren bin und dort ein paar Schränke aufgestellt und Dinge eingeräumt habe, nein, ich habe sogar meine Freundin mitgenommen. Sie hat mir wunderbar dabei geholfen und wir hatten eigentlich den ganzen Tag über nur Freude zusammen. Und überhaupt läuft es in der letzten Zeit wieder unheimlich gut zwischen uns. Wenn wir denken, wir hätten ein Emotionshoch erreicht, erreichen wir kurz darauf bereits das nächste. 🙂 Was mich sonst noch freut? Ich bin bald endlich mein Dreamcast los und das für bisher schon 455 Mark. Mal sehen wieviel die Bieter noch bei der Versteigerung einsetzen. Ich bereue es jetzt nicht mehr, dass ich eine Gebühr von DM 1,00 dafür bezahlt habe. Dafür habe ich bei eBay aber ein breites Publikum gefunden. Nachdem ich vorher einen Monat lang das Gerät bei Offerto.DE angeboten hatte und sich keiner dafür zu interessieren schien, habe ich die Hoffnung schon beinahe aufgegeben gehabt. Doch jetzt ist halt alles anders. Freuen tut mich auch, dass meine Wohnung in Bergisch Gladbach langsam aber sicher Gestalt annimmt.

Feinheiten sind noch zu verbessern, aber bis auf das Badezimmer und die Steckdosen, ist eigentlich alles so weit fertig. Die blauen Kopfkissen, die auf dem Sofa liegen und die meine Großmutter mir gekauft hat, gefallen mir auch, das will ja was heißen. Ich bin bereits alle meine CD-Boxen an den S. und seinen Vater los geworden, muss die dann auch nicht mitnehmen, weil sie sowieso nicht in die neue Wohnung passen würden. Das Wetter ist im Moment traumhaft und die Abiturzeitung unserer Schule wird gründlich den Bach runter schwimmen. Noch ist sie nicht gedruckt, im Gegensatz zu der Abizeitung unserer Koopschule. Weniger freuen tut mich allerdings, dass die deutsche Fußballnationalmannschaft gegen Rumänien nur ein 1:1 Unentschieden bei der Europameisterschaft geschafft hat. Angesichts der Tatsache, dass die Portugiesen die Engländer mit 3:2 geschlagen haben und damit die Engländer unter Zugzwang setzen, spielen sich die Portugiesen selber an die Spitze der Gruppe, weil England für viele als der Favorit in dieser Gruppe gegolten hat. Vielleicht hat Deutschland ja noch eine Chance auf den Einzug ins Viertelfinale.

In meiner neuen Wohnung werde ich die Möglichkeit nutzen und alle meine Habseeligkeiten zu archivieren versuchen, um so vielleicht schneller einen Überblick zu erhalten, was davon evtl. nicht mehr gebraucht wird und so, unter widrigsten Umständen, vielleicht noch ein wenig Geld einbringt. Der Rubel muss rollen. 🙂 Irgendwoher muss ich ja das Geld für die neuen Einrichtungsgegenstände herholen, noch hab ich’s ja nicht. Ärgern tut mich, dass meine Mutter sich von irgendwelchen Leuten, die sich als Landsmänner ausgegeben und ihr Wurst aufgeschwatzt haben, Wurstwaren für knapp 100 Mark hat andrehen lassen. Für eine Gefälligkeit ist mir das doch bei weitem zu viel Geld, vor allem wenn man eh nicht gut bei Kasse ist und das Geld für andere Dinge wichtiger verwenden könnte.

Leave a Reply