Keine halben Sachen

Mir ist, als wäre ich unvollkommen. Klar, bin ich ein Mensch und diese Spezies ist samt und sonders nicht vollkommen, doch mir geht es hier um etwas anderes. Dass ich ein Mensch bin, damit kann ich leben; dass ich ein Mann bin, auch damit kann ich leben. Doch dass mir was fehlt im Leben, das nagt an mir, wie andere Leute an einer Salzstange. Das Thema beschäftigt mich nicht dauerhaft – ist die Salzstange gegessen, dann ist es gut. Solange bis die nächste Salzstange kommt, und wenn man keine Salzstange mehr hat, holt man einfach neue. Wenn ich an meine Zukunft denk, dann hab ich die Hoffnung, dass sich Manches noch erfüllt, das sich heute noch nicht am Horizont zeigt. Ich bin geduldig und kann warten, der Zeitpunkt kommt auf jeden Fall und dann werd ich starten.

Leave a Reply