Zusammensetzung von Charakteren

Der dritte Abschnitt des 4ten Kapitels Theorie der Notation aus Nelson Goodmans Sprachen der Kunst lautet genauso wie die Überschrift dieses Artikels. Goodman weist hier nur der Vollständigkeit halber auf Begriffe hin, die er im Folgenden verwenden wird, er definiert sie also. “Eine Inskription ist atomar, wenn sie keine andere Inskription enthält; andernfalls ist sie zusammengesetzt” (S. 137), schreibt Goodman.

Dies ist so ziemlich die Quintessenz dieses kurzen Abschnitts. Eingeschoben habe ich ihn in eine Phase des Französischlernens. Ich möchte eine Rubrik fürs Sprachenlernen ins Leben rufen, anfangen wird sie mit einem französischen Lied, demnächst werden andere Sprachen folgen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, wie viele dieser Episoden erfolgen werden, da es ziemlich zeitaufwendig ist, sie zu gestalten. Sicherlich profitiere auch ich davon; abwarten und Tee trinken.

Sprachen der Kunst. Entwurf einer Symboltheorie. – Frankfurt am Main: Suhrkamp.

Leave a Reply