Marx’ Zeitungsarbeit – Zensur und Rechtsbewusstsein

Ich hatte bereits einen Eintrag über das Buch von Iring Fletscher geschrieben und möchte jetzt den nächsten Folgen lassen. Im April des Jahres 1842 beginnt Karl Marx für die Rheinische Zeitung Artikel zu verfassen. Sein Engagement für die Zeitung dauert jedoch nur knapp ein ganzes Jahr, da die Zeitung am 01.04.1843 bereits wieder verboten wird (vgl. S. 19).
Continue reading →

Herkunft, sowie Schul- und Studienzeit Marxens

Karl Marx war kein Dichter, aber ein Denker, ein großer Denker unserer Zeit. Zur erörternden Lektüre für eine Hausarbeit über Brechts episches Theater, gönne ich mir die Zeit und lese eine Taschenbuch von Iring Fletscher mit dem Titel Marx. Bislang ist mir nur wenig von Marx bekannt, außer dem Titel seines Hauptwerks Das Kapital, so wie einigen theoretischen Begriffen wie Überbau ist mir nicht viel mehr bekannt. Ich hoffe dies mit der Lektüre dieses Buches ein wenig zu verändern. Die unmittelbar folgenden Gedanken stammen aus der Einleitung und dem ersten Kapitel des Buches. Mitunter sind die einzelnen Kapitel nicht sehr lang, weshalb ich nicht unbedingt nach der Lektüre jedes einzelnen von ihnen eine Zusammenfassung anstrebe, vielmehr mache ich es davon abhängig, inwieweit ich die einzelnen Kapitel vielleicht unter einer Überschrift subsummieren könnte, ob ich dann nicht mitunter mehrere Kapitel auf einmal referiere.
Continue reading →